Ich schreibe.

Murmel Clausen wurde am 8. Oktober 1973 im Schwabinger Krankenhaus geboren. Nach dem Abitur begann er mit Max Witzigmann die Radioshow »Klub Ma:d« für Radio Energy München zu schreiben und zu moderieren. Dort lernte er Michael »Bully« Herbig, Rick Kavanian und Christian Tramitz kennen, mit denen er später »die bullyparade« und »Der Schuh des Manitu« schrieb. Nach vier Jahren in Berlin, wo er unter anderem die »ProSieben Morningshow« und für Erkan & Stefan »headnut tv« als Headwriter betreute, besketchte er mit Max Witzigmann und Christian Tramitz drei Staffeln »Tramitz & friends«. Seit der fünften Staffel war er Autor für Anke Engelkes Show »Ladykracher«. 2009 lieferte er die Drehbücher für die zehnteilige ORF-Echtzeitsitcom »Die Gipfelzipfler« – ein Jahr später wurde die vom ihm, Christian Tramitz und Hermann Bräuer entwickelte Kinokomödie »3faltig« verfilmt. Im Mai 2012 erschien sein erster Roman »Frettsack« beim Wilhelm Heyne Verlag, der 2014 von Matthias Schweighöfer unter dem Titel »Vaterfreuden« verfilmt wurde. Von 2013 bis 2018 verfasste Murmel Clausen mit Andreas Pflüger acht Weimarer Tatorte, ab 2019 schrieb er die Reihe alleine weiter. In Zusammenarbeit mit Mike Viebrock entstanden zwei Staffeln der Amazon Originals Serie „Der Beischläfer“, mit Doron Wisotzky entstand 2021 „One Night Off“. 2022 unterzeichnete er einen Exklusivvertrag mit der Constantin Film und arbeitete als erste Amtshandlung Til Schweiger für „Manta Manta Teil Zwo“ zu.

Clausens Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet.

placeholder image
In Verona

„Das kann man auch lustiger sagen."